Sport

Garßen und Eicklingen stehen am Ende der Kreisligatabelle

Eine Szene aus dem Kreisligaspiel VfL Westercelle II gegen SV Altencelle. Archivfoto: Müller
Eine Szene aus dem Kreisligaspiel VfL Westercelle II gegen SV Altencelle. Archivfoto: Müller

Eldingen und Altencelle sind Anwärter auf die Kreismeisterschaft

CELLE (rs). In der Fußball-Kreisliga herrscht oben und unten Spannung. Einen Zweikampf gibt es an der Spitze. Insgesamt fünf Mannschaften bangen um den Klassenerhalt. Die Aufsteiger schlagen sich ordentlich. Und der Tabellenletzte führt die Fairnesswertung an.

Eine Niederlage, drei Unentschieden, 13 Siege. 72 Tore in 17 Spielen. Eine beeindruckende Bilanz, die Volker Darkow und sein Team von der SG Eldingen zur Winterpause vorlegen. Ein großer Kader und ein trotzdem eingespieltes Team, das die Ausfälle von Leistungsträgern gut verkraftet. Bester Offensivfußball mit leichten Schwächen im Rückwärtsgang. Und einer Klatsche der besonderen Art im Spitzenspiel in Altencelle. Gleich 5:0 unterlagen die Blau-Weißen am Föscherberg, um gleich danach in die Erfolgsspur zurückzukehren. Die Kreismeisterschaft und der damit verbundene Aufstieg sind möglich.

Als großer Favorit ging der SV Altencelle (39 Punkte) in die Spielzeit. Und wurde dem auch lange Zeit gerecht. Die erfahrene Mannschaft von Claus Netemeyer startete spektakulär. Mit dem 4:1 am vierten Spieltag gegen die SG Eldingen schien die Mannschaft auf Kurs zu sein. Doch dann schlichen sich zum einige Schwächephasen ein und Niederlagen gegen Wathlingen und Eschede sorgten für einen gewissen Rückschlag und dem Rückstand von drei Zählern auf den Spitzenreiter. Doch die Routiniers um Jannik Heiligenstadt, Naser Dulay oder Mathias Behrens haben auch weiterhin den Kreismeistertitel im Visier.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Aufsteiger TS Wienhausen. Die „Klosterkicker“ (35 Punkte) liegen mit dem TuS Eversen/Sülze (34 Punkte) noch in Schlagdistanz zum Spitzenduo.

Absteiger TuS Eschede rangiert auf Platz fünf. Mit wechselndem Erfolg. Und zwischenzeitlich mit einem neuen Trainer. Uwe Thiel löste Sven Ewert im Oktober ab. Höhepunkt aus Sicht der Kicker von der Aschau war sicher der hohe 6:0-Erfolg gegen den SV Altencelle.

Auch der VfL Wathlingen liefert als Aufsteiger eine herausragende Spielzeit ab. Ein Sieg gegen Altencelle, Punktgewinn in Eldingen. Eine kampfstarke Truppe, von Jens Gebler mit viel Fingerspitzengefühl geführt. Aus einem ausgeglichen besetzten Kader ragen Manuel Gebler, Torjäger Martin Lamont und Denisz Benyak heraus. Den derzeit wohl besten Kreisliga-Kicker findet man im Kader des TuS Eversen/ Sülze. Moritz Stahlmann tritt hier in die Fußstapfen des derzeit in der Ferne weilenden Bröckelers Lukas Ahammer. Der Rückkehrer von Firat Bergen spielt eine herausragende Rolle im Gefüge der Grün-Weißen. Mit seiner Erfahrung und seinem Torinstinkt trägt er zu einem erheblichen Teil zum Erfolg der Mannschaft bei.

Am Tabellenende ist TuS Eicklingen so gut wie abgestiegen. Noch konnte die Mannschaft keinen Punkt gewinnen. Bereits fünf Zähler Rückstand auf den Klassenerhalt hat SV Garßen. Die Mannen von Markus Hoffmann liegen hinter VfL Westercelle II und TuS Bröckel auf Rang 15. Da wird es ganz schwer das rettende Ufer zu erreichen. Die Torschützenliste führt Moritz Stahlmann an (18 Tore).