Sonderthemen

Weihnachtliches aus dem Stadtteil Blumlage Altstadt

Weihnachtliches aus dem Stadtteil Blumlage Altstadt Image 1
Salon Ch. Beddig Damen und Herren
Weihnachtliches aus dem Stadtteil Blumlage Altstadt Image 2

Adventsmarkt in der Blumlage

Am ersten Adventswochenende fand im Gemeindehaus der Blumläger Kirchengemeinde wieder ein Adventsmarkt statt. Zahlreiche Bastel- und Näharbeiten sowie Handwerkskunst brachte die Besucher zum Staunen und Stöbern. Neben Kaffee und Kuchen wurden auch verschiedene Weihnachtskekse zum Verkauf angeboten. Aber auch bei Stockbrot, Schinkenbrötchen und Punsch konnte man es sich am Lagerfeuer gemütlich machen.


Ortsrat investierte in nachhaltige Beleuchtung
Weihnachtliches aus der Blumlage/Altstadt

Nachhaltige Beleuchtung auf dem Brandplatz Fotos: Lisa Müller
Nachhaltige Beleuchtung auf dem Brandplatz Fotos: Lisa Müller
CELLE (lm). Die Mitglieder des Ortsrates Blumlage/Altstadt haben in den vergangenen Jahren auf die Aufstellung eines Weihnachtsbaumes verzichtet, um die gesparten Mittel in eine „mitwachsende“ Weihnachtsdekoration zu investieren.

Die Idee dahinter war, nicht jährlich einen „abgehackten Baum“ aufzustellen, sondern nachhaltig zu denken, erklärt Ortsbürgermeister Dr. Tim Übermuth. So schmückt in der Mitte des Brandplatzes in der Innenstadt jetzt eine LED-Beleuchtung einen Baum, die durch eine spezielle Konstruktion im wahrsten Sinne des Wortes „mitwächst“. „Das war keine Idee meiner Fraktion“, so Übermuth, „der Gedanke, eine nachhaltige Beleuchtung für die Celler Innenstadt zu erstellen, kam ursprünglich von der SPD“. Der Ortsrat Blumlage/ Altstadt konnte diesen Gedanken nun für die Weihnachtstadt weiterentwickeln und einen schönen Anblick für die Besucherinnen und Besucher zaubern - doch auch für die restliche Zeit des Jahres schwirren dem Ortsbürgermeister bereits Visionen im Kopf herum, um den leuchtenden Baum auch weiterhin als Attraktion zu halten.

Im November hatte der Ortsrat Blumlage/Altstadt zum zweiten Mal zu einer großen Laubsammelaktion in der Kastanienallee aufgerufen. Begeistert war Übermuth dabei einerseits vom Engagement der Stadt, die den Laubsammlern Radlader, Container, Harken und Rechen bereitgestellt hatte, andererseits aber auch von den Helfern, die wieder einmal aktiv dafür sorgten, dass die Kastanien auch weiterhin das Bild der Blumlage verschönern.

„Das Grün gehört elementar zur Altstadt und zur Blumlage dazu - sie schaffen eine Atmosphäre in der man sich wohl fühlt“, so der Ortsbürgermeister. Kritisch beäugt Übermuth hingegen den Durchfahrtsverkehr der Lkw über 7,5 Tonnen durch die Blumlage. „Die Lkw rattern durch den Nordwall - das ist ein Zustand der unhaltbar ist“, beklagt Übermuth und unterstreicht, dass es definitiv Möglichkeiten gäbe, diese Situation verkehrlich anders zu lösen. „Mein Antrag ist schon mehrere Jahre her - es passiert einfach nichts.“ Für das kommende Jahr hat sich der Ortsrat Blumlage/Altstadt fest vorgenommen Initiative zu zeigen.

Nun naht allerdings vorerst das Weihnachtsfest und dies steht für den Ortsrat traditionell seit vielen Jahren in Verbindung mit einer Weihnachtsaktion. Diese beinhaltet zum Jahresende einen finanziellen Zuschuss aus Ortsratsmitteln für die in der Blumlage/Altstadt ansässigen karitativen und sozialen Einrichtungen. Am vergangenen Freitag fand die Übergabe dafür in der Kindertagesstätte St. Georg Garten statt. Der Ausrichter wechselt jährlich, damit jede Einrichtung die Möglichkeit bekommt, sich und seine bewundernswerten tagtäglichen Leistungen vorstellen zu können. „Wir als Ortsrat wollen unseren Respekt und unsere Wertschätzung gegenüber diesen, für die Gesellschaft wichtigen, Einrichtungen siganlisieren“, erklärt Übermuth. Jede Einrichtung erhält einen Zuschuss von 150 Euro.

Dieses Thema ist im Celler Kurier vom 16.12.2018 erschienen. 

Datenschutz