Sonderthemen

„Bleiben Sie gesund & fit!“

„Bleiben Sie gesund & fit!“ Image 1
Gesundheits- und Mentalcoaching connecting link
Bei Gelenkbeschwerden sollte man die Ernährung auf basische Kost umstellen. Foto: djd/Basica/PantherMedia/Ian Lishman
Bei Gelenkbeschwerden sollte man die Ernährung auf basische Kost umstellen. Foto: djd/Basica/PantherMedia/Ian Lishman

Ernährungsumstellung hilft bei Gelenkschmerzen
Mit Basen gegen die Beschwerden

CELLE (djd). Wer unter Muskel- und Gelenkbeschwerden leidet, sollte einmal seinen Ernährungsplan auf den Prüfstand stellen.

Denn eine unausgewogene Ernährung mit Säurebildnern wie Fleisch, Wurst, Käse und Getreide kann dazu führen, dass sich überschüssige Säure im Gewebe ablagert und die Gesundheit beeinträchtigt. „Bei Arthrose, Rheuma oder einer Neigung zu Sehnenscheidenentzündungen ist meistens eine Übersäuerung im Spiel“, sagt Heilpraktiker Joachim Kudritzki. Denn in übersäuertem Gewebe ist die Schmerz- und Entzündungsbereitschaft oft erhöht.

Daher wird in der Naturheilkunde stets eine Entsäuerung als Basistherapie bei Gelenkbeschwerden eingesetzt. „Grundlage der Entsäuerungstherapie ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung“, erklärt der Experte. „Das Ziel ist, sich basenüberschüssig zu ernähren.“ Der Speiseplan sollte daher überwiegend Gemüse, Salat und Obst enthalten.


Prophylaxe schützt

CELLE (djd). Neben einer optimalen Mundhygiene sind prophylaktische Maßnahmen der beste Schutz vor Karies und Parodontose. Der natürliche Mundkeim Streptococcus salivarius M18 verdrängt nachweislich schädliche Bakterien und trägt damit nachhaltig zur Mundgesundheit bei. Das innovative Probiotikum Pro-Bio-Dent etwa enthält Streptococcus salivarius M18 und hilft durch tägliche Einnahme, das bakterielle Gleichgewicht der Mundflora herzustellen.

Taping Loops bei Fußproblemen

CELLE (djd). Fast jeder zweite Deutsche schlägt sich Schätzungen zufolge mit Fußproblemen herum. Zu den häufigsten Ursachen gehören Fehlstellungen wie Hallux valgus, Hammer- oder Krallenzehen.

Eine Lösung verspricht das Prinzip der Taping Loops: Dabei handelt es sich um dehnbare Bänder in Form von Schlaufen aus dem Orthopädie-Fachhandel oder aus der Apotheke, die nach Einweisung unkompliziert selbst anzulegen sind. In Kombination mit einer Beratung durch kompetentes Fachpersonal können sie viele Fehlstellungen korrigieren und Leiden an Füßen und Zehen lindern.

Dieses Thema ist im Celler Kurier vom 02.12.2018 erschienen.