Celle

Werner Debertin 65 Jahre beim Kolpingwerk

Präses Pater Andrzej Tenerowicz mit dem Jubilar Werner Debertin (links). Foto: Bernhard Kolle
Präses Pater Andrzej Tenerowicz mit dem Jubilar Werner Debertin (links). Foto: Bernhard Kolle

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

CELLE. Früher war es nicht ungewöhnlich, dass junge katholische Menschen gleich nach der Lehre dem Gesellenverein beigetreten sind, wo auch meist der Vater schon aktives Mitglied war. So war es auch bei Werner Debertin.

Ihm hat kürzlich das Kolpingwerk Deutschland Dank für 65 Jahre Mitgliedshaft in den Celler Kolpingfamilien St. Ludwig und seit 1970 in der Kolpingfamilie St. Hedwig ausgesprochen. Die Urkunde hat ihm der Präses der Kolpingfamilie, Pfarrer Andrzej Tenerowicz, zu Hause überreicht. Er erinnerte dabei an sehr bewegte Zeiten, als Debertin im Kolpingvorstand war, in der Laienspielgruppe mitmachte oder sich beim Bau des Pfarrheims St. Hedwig mit handwerklichem Können einbrachte. Debertin bestimmte auch viele Jahre im Kirchenvorstand die Geschicke seiner Kirchengemeinde St. Hedwig mit. Bis ihm Krankheiten Einschränkungen auferlegten hatte er zuletzt viele Jahre als Rentner ehrenamtlich die Gemeindeveranstaltungen im Pfarrheim organisatorisch betreut. Debertin ist bis heute mit ganzem Herzen ein überzeugter und treuer Kolpinger.

Auf der Jahresversammlung der Kolpingfamilie St. Hedwig zuvor wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Thea Bogatz-Weber und Berthold Weber, Dorothea und Gerhard Högemann sowie Maria und Peter Knocke geehrt. Peter Knocke hatte bis 2017 die ehemalige Kolpingfamilie Nienhagen/ Wathlingen 20 Jahre lang geleitet.