Celle

Celler holten Gold und Silber bei der Landesmeisterschaft

Ulrich Paape (von links), Monika Gehrke und Teja Müller freuen sich über eine erfolgreiche Landesmeisterschaft. Foto: Nico Müller
Ulrich Paape (von links), Monika Gehrke und Teja Müller freuen sich über eine erfolgreiche Landesmeisterschaft. Foto: Nico Müller

Bogenschützen des SC Wietzenbruch waren treffsicher

CELLE. Vor Kurzem richtete der Niedersächsische Sportschützenverband für die Bogensportler die letzte Landesmeisterschaft 2019 aus. In Volkmarshausen fand nun die Landesmeisterschaft 3D statt.

Hierbei sind dann 24 mal zwei Pfeile möglichst dicht an der sogenannten Blattschusszone zu platzieren. In einem Ausläufer des Bramwaldes hatte der Schützenverein „Gut Ziel“ einen Parcours mit 24 Kunststofftieren aufgestellt. Naturnah unter alten Buchen und Eichen, auf einer Wiese und auf einem alten Bahndamm durch das Naturschutzgebiet gestellt, mussten die Schützen oft zweimal hinsehen, um die Ziele zu erkennen.

Vom SC Wietzenbruch stellten sich die Blankbogner Monika Gehrke, Ulrich Paape und Teja Müller dem Wettkampf. Die Höhen und Täler stellten an die Celler „Heidjer“ konditionell hohe Ansprüche. Dennoch landete Pfeil um Pfeil in der Blattschusszone der Kunststofftiere.

Gehrke startete in der Damenklasse. Nachdem sie nach dem Anstieg wieder zu Luft kam und sich orientiert hatte, konnte sie sich mit jedem Pfeil relativ schnell von den Mitschützinnen der Gruppe absetzen. Am Ende konnte sie ihren Titel vom Vorjahr verteidigen und mit dem Ergebnis sogar einen neuen Landesrekord verzeichnen.

Paape freute sich nach seiner Erkrankung anfangs einfach nur dabei zu sein. Doch schnell merkte er, dass alles optimal lief. So gelang ihm in der Master-/ Altersklasse mit der Silbermedaille ein großartiger Neustart.

Müller haderte etwas mit dem Gelände und etwas mit der Konzentration. Gegen eine starke Konkurrenz holte er sich dennoch den sechsten Platz.