Celle

Rückblick auf viele Aktivitäten und Veranstaltungen

Das Rotenbek Trio mit Heike Krugmann (von links), Peter Lohse und Karin Aigner. Foto: Enno Friedrich
Das Rotenbek Trio mit Heike Krugmann (von links), Peter Lohse und Karin Aigner. Foto: Enno Friedrich

50 Jahre Touring-Club Celle e.V. im ADAC

CELLE. Mit einer Festveranstaltung am Samstag, 5. Oktober, feiert der Touring-Club Celle e.V. im ADAC den 50. Jahrestag seines Bestehens und nimmt dies als Anlass für einen Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen.

Motorsportlich ging es 1969 los. Die Gründungsmitglieder des Touring-Club Celle e.V. waren nicht nur begeisterte Autofahrer, sondern auch im Motorsport zu Hause. Sie hoben 1972 den „1. Celler Autoslalom für jedermann“ aus der Taufe, damals auf dem Gelände der Freiherr-von-Fritsch-Kaserne in Scheuen, sie wurden Slalom-Niedersachsenmeister oder errangen bei der ADAC Harz-Heide-Fahrt einen hervorragenden Klassensieg in einem Fiat 128 Coupé SL. Hermann Freitag, Gründer und langjähriger Erster Vorsitzender des Vereins, engagierte sich im ADAC für Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen in Stadt und Landkreis Celle. Sigrid Freitag, die nach dem Tod ihres Mannes den Vorsitz des Vereins übernahm, führte das Erbe ihres Mannes weiter. Bis zu 6.000 Kinder und Jugendliche im Jahr erreichten die Fahrradturniere an den Schulen in Celle, im Landkreis und teilweise über dessen Grenzen hinaus. Einzig durch das unermüdliche Engagement der Ehrenamtlichen und die gute Zusammenarbeit mit den Schulen war es möglich, diese Arbeit so erfolgreich zu machen. Der Touring-Club Celle organisierte zahlreiche Freizeitformate. Viele Aktionen fanden eine große Zahl von Anhängern. Mit dem Fest am Samstag in Eicklingen, zu dem die Mitglieder und besondere Gäste geladen sind, blickt der Touring-Club auf die Arbeit eines halben Jahrhunderts zurück und dankt all denen, die sich um die Arbeit des Vereins verdient gemacht haben.