Celle

Kurz & Bündig

Kurz & Bündig Image 1

Bühnenshow und Laufen mit Dieter Baumann
Olympiasieger kommt nach Celle

CELLE. Nicht unbedingt wie erwartet, aber laufend auf jeden Fall, startet Dieter Baumann, Olympiasieger über 5.000 Meter von Barcelona 1992, am Wochenende, 7. und 8. September, in „Kunst & Bühne“, Nordwall 46 in Celle.

Am Samstag, 7. September, heißt es um 20 Uhr „Dieter Baumann läuft halt - weil singen kann er nicht“. Das Kabarettprogramm des Mittelstreckenläufers, der als Motivationstrainer arbeitet, wirbt für sich mit drei Ausrufezeichen „Weltsensation !!! Die allerbeste Theatershow auf dem Laufband“.

Dass ein „Onkologisches Forum“ den Kabarettauftritt eines Olympiasiegers organisiert, hat den einfachen Grund, dass Baumann am nächsten Morgen Zugpferd beim Start der neuen Benefizveranstaltung „Tour fürs Leben - Bewegen gegen Krebs!“ sein wird. Er wird nicht nur um 9 Uhr beim Start vor dem Schloss Motivationshilfe leisten, sondern auch die ersten 1.500 Meter bis zum ersten Anlaufpunkt, dem Vereinsgelände des ESV Fortuna Celle, mitlaufen. Anmeldungen zur „Tour fürs Leben“ sind bis zum Donnerstag, 5. September auf www.laufmanager.net und am Sonntag direkt noch möglich. Einige Karten, die 17 Euro kosten, sind beim Veranstalter, dem Onkologischen Forum Celle in der Fritzenwiese 117, Telefon 05141/2196600 noch zu haben.

SV Garßen bietet Kurs an

CELLE. Ab dem 19. September bis zum 31. Oktober findet an vier Donnerstagen (ausgenommen in den Herbstferien) beim SV Garßen von 19 bis 20 Uhr ein Bauch-Beine-Po-Kurs in Form eines Zirkeltrainings statt.

Es wird ohne Geräte und lediglich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Der Kurs bietet sich für Teilnehmer jeder Altersgruppe und jedes Fitnessstandes an, da die Trainingsintensität variabel ist.

Für Vereinsmitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Bei Nichtmitgliedern wird für jeden Kurs eine Kursgebühr von 28 Euro berechnet. Eine Teilnahme ist auch durch den Erwerb einer Zehner-Karte über 65 Euro möglich.

Anmeldungen für den Kurs sind nicht notwendig.

Mutmaßlicher Einbrecher wurde geschnappt
Erfolg bei der Fahndung

CELLE. In der Nacht zu Donnerstag, 29. August, gegen 1.30 Uhr teilte ein Zeuge über Notruf mit, dass er einen Einbruch in ein Gebäude im Garnseeweg in Celle beobachtet habe, berichtet die Polizei.

Zwei mutmaßliche Täter seien noch im beziehungsweise am Tatobjekt. Polizeikräfte umstellten kurz darauf die tatbetroffene Textilwerkstatt der Lobetalarbeit e.V. und nahmen im Nahbereich einen der mutmaßlichen Täter fest. Weitere verdächtige Personen stellte die Polizei am Tatort nicht fest. Es stellte sich heraus, dass eine Fensterscheibe mit einem im Nahbereich entnommenen Gullideckel eingeschlagen worden war. Nach erster Überprüfung der Werkstatt durch einen Berechtigten wurde nichts entwendet. Im Rahmen von vorgenommenen Fahndungsmaßnahmen stellten die eingesetzten Beamten fest, dass in ein weiteres Gebäude in der Nähe eingebrochen worden ist. Hier waren mehrere Fensterscheiben eines Büro-/Werkstattbereichs mittels Steinen eingeworfen worden. Die Einbrecher hatten die Räumlichkeiten betreten und mehrere Schränke und Behältnisse geöffnet. Ob etwas entwendet wurde, ist laut Polizei derzeit noch unklar.

In den vergangenen Wochen nahm die Polizei Celle bereits 13 weitere, ähnlich gelagerte Straftaten mit gleichem Modus Operandi (Einwerfen von Scheiben mittels Steinen beziehungsweise Gullideckeln) auf. Nach derzeitigen Ermittlungsstand wird von einer Tatserie ausgegangen. Tatbetroffen waren unter anderem ein Blumengeschäft in der Fuhrberger Landstraße, zwei Vereinsheime im Wangelinweg und der Nienburger Straße, eine Gaststätte in der Hafenstraße, eine Bäckerei sowie zwei Eiscafés in Celle und Bergen. Die Höhe des entstandenen Schadens dürfte laut Polizei im fünfstelligen Bereich liegen.

Der Festgenommene, ein aus der Türkei stammender Mann aus Celle, wurde am Freitag, 30. August, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und verantwortlicher Vernehmung aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Er bestreitet die Taten. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Flohmarkt auf dem Heeseplatz

CELLE. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Ortsverein Celle, veranstaltet am nächsten Freitag, 6. September, sowie am Samstag, 14. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr einen Flohmarkt auf dem Heeseplatz in Celle. Der Aufbau beginnt ab 9 Uhr. Die Standgebühr beträgt fünf Euro, für AWO-Mitglieder einen Euro. Weitere Infos unter Telefon 05141/4879644.

Welttag der Suizidprävention

CELLE. Am Dienstag, 10. September, ist wieder Welttag der Suizidprävention. In der hiesigen Region ist die Celler AGUS-Selbsthilfegruppe (Angehörige um Suizid) Ansprechpartner. Die Kontaktdaten sind: Gemeinderaum der Kreuzkirche Celle, Windmühlenstraße 45 in 29221 Celle. Das Treffen der Gruppe findet jeden dritten Freitag von 19 bis 21 Uhr statt. Nähere Infos gibt es unter Telefon 0163/1742716 oder per Mail an karin-cappelluzzo@t-online.de.

Umwelt und Verkehr

CELLE. Am Donnerstag, 5. September, findet um 17 Uhr in der Alten Exerzierhalle, Am Französischen Garten 1 in Celle, eine Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und technische Dienste der Stadt Celle statt.

Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung steht unter anderem der Antrag der Fraktion WG/Die Partei „Bepflanzung der Verkehrsberuhigungsinseln in der Elderhorststraße“ sowie der Antrag der AfD-Fraktion „Maßnahmen gegen Vermüllen von Containerstellplätzen“.

Radarmessungen im Landkreis

CELLE. Bis Sonntag, 8. September, beabsichtigt der Landkreis Celle unter anderem an folgenden Stellen Kontrollen der Geschwindigkeit einzurichten:

Am Donnerstag, 5. September, finden Kontrollen der Geschwindigkeit im Stadtgebiet von Celle, in der Gemeinde Eschede sowie in der Gemeinde Wietze statt.

Am Freitag, 6. September, wird in der Gemeinde Hambühren, im Stadtgebiet von Celle und in der Samtgemeinde Wathlingen die Geschwindigkeit kontrolliert.

Am Samstag, 7. September, und am Sonntag, 8. September, finden Tempomessungen im Bereich der B 3, B 214, L 180 sowie L 298 statt.

Aus dienstlichen und technischen Gründen können sich Änderungen ergeben.

Flohmarkt in Klein Hehlen

CELLE. Ein großer Flohmarkt mit mehr als 80 Anbietern findet am kommenden Samstag, 7. September, von 13 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Grundschule Klein Hehlen statt. Bei frisch gebackener Pizza, Kaffee und Kuchen kann auch bei schlechtem Wetter ausgiebig gestöbert werden, da der Markt auch im Schulgebäude angeboten wird. Für die Kinder stehen weitläufige Spielplätze zur Verfügung.

Trauerfeier für „Sternenkinder“

CELLE. Alle Eltern, die ein Baby durch eine Fehlgeburt, Früh- oder Todgeburt verloren haben, sind eingeladen zu einer Trauerfeier am morgigen Donnerstag, 5. September, um 14 Uhr auf dem Celler Stadtfriedhof.

Das AKH Celle lässt alle drei Monate die kleinen „Sternenkinder“, für die noch keine Bestattungspflicht gilt, auf einem eigenen Gräberfeld bestatten. Gern können auch Eltern kommen, die nicht aktuell betroffen sind, bei denen der Trauerfall schon zurückliegt, sowie Angehörige.

Die halbstündige Trauerfeier beginnt im kleinen Feierraum der Kapelle, die Urne wird auf dem dafür liebevoll gestalteten Begräbnisfeld beigesetzt. Der Gottesdienst wird von Marika-Helena Burghardt (Seelsorgerin am AKH-Celle) begleitet.

Erneut Grünastabbruch in Celler Parkanlagen
Augen auf beim Gang durch die Natur

CELLE. Vor einiger Zeit warnte der städtische Grünbetrieb bereits vor Grünastabbrüchen bei Bäumen im Celler Stadtgebiet. Vergangene Woche brach nun die Kronenspitze aus einer Eiche im Französischen Garten.

Am Freitag zerbrach dort eine Weide. Der Ast fiel in den Magnusgraben und wird in Kürze geräumt. Der Regen der vergangenen Tage bringt leider keine Entspannung. Im Gegenteil: Jetzt fangen die Blätter an, sich langsam mit Wasser zu füllen und damit an Gewicht zuzunehmen. Hingegen fehlt das Wasser im Holz der Bäume noch weitgehend. Da diese entsprechend spröde sind, besteht vermehrt Bruchgefahr. Deshalb werden Passanten gebeten, beim Gang durch die Natur erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen.

CDU-Mitglieder mit offenen Ohren in Celle
An zwei Samstagen im September

CELLE. Facebook, Instagram, Twitter - in diesen digitalen Foren werden viele politische Worte gepostet, oft anonym und selten mit der Absicht, ins Gespräch zu kommen. Beleidigungen und Drohungen sind zu oft das, was übrigbleibt.

Der politischen Kultur ist das kaum dienlich. Vor diesem Hintergrund hat sich der Stadtverband der Celler CDU entschieden, ein altbewährtes, analoges Format zu beleben: den Wortwechsel von Mensch zu Mensch.

Zunächst an zwei Samstagvormittagen, am 7. September und 21. September, jeweils in der Poststraße (bei Karstadt) von 10 bis 12 Uhr, werden CDU-Mitglieder aus allen Stadtteilen an einem Stand in der Innenstadt der Celler Bevölkerung zuhören.

„Alle, die in Celle leben, sind aufgerufen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Wir machen keinen Wahlkampf, wir haben nichts zu verkaufen. Wir wollen hören, wo Sie Probleme sehen und welche Anregungen Sie haben“, erklärt Alexander Wille, Stadtverbandsvorsitzender der Celler CDU. „Gemeinsam mit unseren Gesprächspartnern notieren wir die Anliegen, die Erkenntnisse und die Vorschläge, die wir anschließend auswerten und in unsere politische Arbeit einbringen werden.“