Celle

Kurz & Bündig

Kurz & Bündig Image 1

Betrunken durch Celle

CELLE. Nach einem Hinweis kontrollierten Polizeibeamte am Dienstagabend, 9. April, um kurz nach 23 Uhr einen Lieferwagen auf dem Wilhelm- Heinichen-Ring in Celle. Der 46 Jahre alte Fahrer „pustete“ 1,16 Promille.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen Mitarbeiter eines Versandzentrums in Altwarmbüchen handelte, der die Nachtschicht fuhr. Bei Schichtübernahme war er einer Mitarbeiterin aufgefallen, weil er trotz Alkoholfahne in den Transporter gestiegen und losgefahren war. Es dürfte wohl seine vorerst letzte Fahrt gewesen sein, denn die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein und veranlassten eine Blutentnahme. Ein Kollege holte den Promillefahrer bei der Polizei ab.

Wochenmärkte vorverlegt

CELLE. Anlässlich des Feiertages am 19. April (Karfreitag), wird der Wochenmarkt in Klein Hehlen auf Donnerstag, 18. April, vorverlegt.

In der Celler Altstadt wird die Müllabfuhr vor Ostern von Dienstag, 23. April, auf Mittwoch, 24. April, verlegt. Anlieger werden gebeten, die bekannten Sammelstellen zu nutzen, um das Marktgeschehen nicht zu behindern.

Rund um den Maifeiertag werden die Wochenmärkte in der Innenstadt und Auf der Heese von Mittwoch, 1. Mai, auf Dienstag, 30. April, vorgezogen.


Geänderte Öffnungszeiten

CELLE. Von Montag, 15. April, bis Donnerstag, 18. April, gelten für die Celler Synagoge geänderte Öffnungszeiten. Sie ist in dieser Zeit von Dienstag bis Donnerstag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Am Karfreitag, 19. April, bleibt das Haus Im Kreise 24 geschlossen.

Ostersonntag, 21. April, ist die Einrichtung regulär geöffnet. Am Ostermontag ist abermals geschlossen. Ab Dienstag, 23. April, kann die Synagoge wieder zu den gewohnten Zeiten montags von 10 bis 17 Uhr, dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 16 Uhr und sonntags von 15 bis 17 Uhr besucht werden.

Mobil sein - mobil bleiben

CELLE. Am Dienstag, 16. April, von 10 bis 12 Uhr bietet der Seniorenstützpunkt Celle, Fritzenwiese 46, unter der Leitung von Günter Brunotte wieder einen Vortrag zum Thema „Führerscheintauglichkeit im Alter“ an.

Die Diskussion um die Abgabe des Führerscheines ab einem bestimmten Alter erhitzt die Gemüter. Die Seminarreihe „sicher mobil“ möchte Verkehrsteilnehmer/- innen, deren Führerscheinprüfung schon einige Jahre zurückliegt, informieren, wie sie möglichst lange, aktiv und vor allem sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen unter Telefon 05141/9013101.

Flucht nach Verkehrsunfall

WINSEN. Am Dienstagabend, 9. April, gegen 18.30 Uhr erhielt die Polizei in Wietze Kenntnis von einem Verkehrsunfall mit Flucht an der Waller Straße/Einmündung Alte Celler Heerstraße in Winsen (Aller).

Ein 64 Jahre alter Mann hatte mit seinem Opel die Poststraße in Richtung Bergen befahren, als plötzlich von rechts aus der Alten Celle Heerstraße ein anderer Opel auf die Straße schoss und ungebremst mit dem vorfahrtberechtigten Pkw zusammenstieß. Der männliche Unfallverursacher stieg aus dem verunfallten Auto und verließ schleunigst ohne ein Wort die Unfallstelle. Im Schlepptau hatte er seine Fahrzeuginsassen, einen weiteren Mann, ein zirka acht Jahre altes Kind sowie mehrere Hundewelpen. Die kuriose Gruppe flüchtete fußläufig in Richtung Runde Straße und ließ den verblüfften 64-jährigen Geschädigten zurück. Verletzt wurde niemand.

Es entstand laut Polizei ein Schaden in vierstelliger Höhe. Die Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass der unfallverursachende Pkw gar nicht zugelassen ist. Der Wagen wurde beschlagnahmt. Wer die geflüchteten Personen sind, wird für die Polizei nicht schwer zu ermitteln sein.

AGUS-Treffen am 18. April

CELLE. Die Selbsthilfegruppe AGUS (Angehörige um Suizid) trifft sich am Donnerstag, 18. April, (Karfreitag entfällt) im Gemeindehaus der Kreuzkirche Celle, Windmühlenstraße 45, von 19 bis 21 Uhr.

Alle, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben, sind willkommen, eine vorherige Kontaktaufnahme unter Telefon 0163/1742716 oder per Mail an karin-cappelluzzo@t-online.de ist jedoch erwünscht.

Einbruch in eine Garage

CELLE. Von Montag, 1. April, auf Dienstag, 2. April, schlugen Unbekannte die Scheibe einer Garage eines Einfamilienhauses Im Westfeld in Celle ein, berichtet die Polizei.

Der oder die Täter erbeuteten dabei eine Kettensäge, Winterreifen, eine Gartenpumpe und einen Kinderwagen.

Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Celle unter Telefon 05141/2770 zu melden.

Flohmarkt auf dem Spielplatz

CELLE. Am Samstag, 27. April, findet von 12 bis 17 Uhr ein Flohmarkt auf dem Abenteuerspielplatz der Lobetalarbeit statt. Neben dem Flohmarkt und leckerem Essen können an diesem Tag natürlich auch die zahlreichen Spielmöglichkeiten des Platzes genutzt werden. Gäste werden gebeten, den Parkplatz an der Luftbrückenstraße in Wietzenbruch zu nutzen. Weitere Infos: Abenteuerspielplatz der Lobetalarbeit, Ramona Lambrecht und Thore Twelkemeyer, unter Telefon 05141/401-397 (zwischen 13 und 18 Uhr).

Fotoapparat entwendet

CELLE. Am Montagmittag, 8. April, zwischen 12 und 13 Uhr schnitt ein unbekannter Täter das Kunststoffdeck eines abgedeckten Mini-Cabriolets in der Straße „Im Güldenen Winkel“ in Celle auf, schlug eine Scheibe ein und stahl aus dem Wagen eine Fotokamera, berichtet die Polizei. Insgesamt entstand laut Polizei ein Schaden in mittlerer vierstelliger Höhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Celle unter Telefon 05141/277-215 entgegen.


Sitzung des Bauausschusses

ESCHEDE. Am Dienstag, 16. April, findet um 17 Uhr im Lehrerzimmer der ehemaligen Oberschule in Eschede eine Sitzung des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Sport der Gemeinde Eschede statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Bürgermeisters über wichtige Angelegenheiten der Gemeinde, die Baulandoffensive in der Gemeinde Eschede und die Gestaltung des Glockenkolk.

Einbruch in ein Vereinsheim

CELLE. In der Nacht zu Dienstag, 9. April, gegen 1.10 Uhr brach ein unbekannter Täter in das MTV-Vereinsheim in der Nienburger Straße in Celle ein, berichtet die Polizei. Nachdem der Täter sich gewaltsam Zutritt verschafft hatte, löste er die Alarmanlage aus.

Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Einbrecher bereits davongemacht. Für einen ausgiebigen Beutezug hatte die Zeit allerdings nicht gereicht; mitgenommen wurde nichts.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Celle unter Telefon 05141/277-215.