Celle

Kurz & Bündig

Rollstuhlunterfahrbares Hochbeet in Celle
920 Jahre Hildegard von Bingen

CELLE. Die engagierten Mitarbeiter der Celler Werkstätten der Lebenshilfe in Celle haben ein rollstuhlunterfahrbares Hochbeet im Heilpflanzengarten Celle errichtet.

Das Beet steht gerade rechtzeitig zur 20-Jahr-Feier des Fördervereins für den Heilpflanzengarten Celle in Celle e.V.. Am kommenden Sonntag, 16. September, von 14 bis 18 Uhr würdigt der Verein Hildegard von Bingen, eine der bedeutsamsten Universalgelehrten aus dem Mittelalter, die heute 920 Jahre alt wäre.

Von Bingen besitzt als wichtige Vertreterin der Pflanzenheilkunde ein eigenes Beet im Heilpflanzengarten. Das neue Hochbeet wurde mit fünf hochgeschätzten Kräutern aus der „Hildegard-Küche“ bepflanzt. Im und am Beet sind bereits jetzt Informationen zu den einzelnen Kräutern angebracht und am kommenden Sonntag wird das Café „KräuThaer“ seine Tageskarte an Hildegard und den fünf Küchenkräutern orientieren und den Besuchern und Gästen die gezauberten Köstlichkeiten anbieten.

Des Weiteren wird der Verein die Lebenshilfe mit ihren selbstgefertigten Holzprodukten und den Hof „MilleFlori“ mit seinen aromatischen Kräutern im Heilpflanzengarten begrüßen.

Der Förderverein freut sich auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist kostenlos.


Vorfahrt genommen

CBEEDENBOSTEL. Nur das reaktionsschnelle Bremsmanöver des Polizisten verhinderte am Mittwochabend, 5. September, einen Verkehrsunfall. Gegen 20.25 Uhr befuhr ein Streifenwagen der Polizei die Höfersche Straße in Beedenbostel in Richtung Höfer. Von rechts aus der Straße „Unter den Eichen“ schoss unvermittelt ein VWTransporter und missachtete beim Abbiegen die Vorfahrt des Polizeiwagens.

Die Beamten zeigten dem Wagen anschließend das Haltesignal. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 73 Jahre alte Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er pustete über 0,8 Promille.

Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben.

Keine Sprechstunde

CELLE. Aufgrund einer Veranstaltung findet am Dienstag, 11. September, und Mittwoch, 12. September, keine Sprechstunde im Seniorenstützpunklt Celle statt. In dringenden Fällen ist der Seniorenstützpunkt über das MGH unter Telefon 05141/279155 zu erreichen.

Freie Plätze beim Kinderturnen

ELLE. Der PSV Celle e.V. hat noch freie Plätze beim Kinderturnen für Kinder im Grundschulalter ab sechs Jahren. Turnen findet immer freitags von 15 bis 17 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Waldweg (Anfahrt der Halle über „Im Schmaul“, gegenüber Hagebaumarkt Einfahrt) statt.

Wer Lust hat kann gerne zu der angegebenen Zeit vorbei kommen und gleich in einer Schnupperstunde mitmachen.


Flohmarkt in Altencelle

CELLE. Am kommenden Freitag, 14. September, findet von 15 bis 17.30 Uhr ein Flohmarkt in der Grundschule Altencelle statt. Aufbau ist um 14.30 Uhr. Der Flohmarkt ist auf dem Pausenhof und wird bei schlechtem Wetter in die Pausenhalle verlegt. Für Kinder ist der Stand kostenlos, Erwachsene zahlen vor Ort fünf Euro Standgebühr.

Der Förderverein bietet ein Kuchenbuffet an und würde sich über eine Kuchenspende freuen. Der Erlös kommt direkt den Schulkindern der Grundschule Altencelle zu Gute. Anmeldung per Mail an foev-altencelle@web.de.
www.wlg-dalle.de

Kultur-Picknick für Kinder

CELLE. Im Rahmen der Celler Skulptur-Wochen bietet der Celler Energieversorger SVO ein Kultur-Picknick mit Quiz und Künstlergespräch für Kinder von sieben bis zwölf Jahren an. Los geht es am Freitag, 14. September, um 15 Uhr im Heilpflanzengarten in Celle.

Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder begrenzt und kostenfrei. Dauer: etwa zwei Stunden. Wer teilnehmen möchte, schreibt bis zum heutigen Sonntag, 9. September, eine Mail mit seinem Namen, Alter und dem Stichwort „Kunst- Picknick“ an pr@svo.de. Alle Einsender werden am darauffolgenden Montag per Mail benachrichtigt, ob sie ausgelost wurden und erhalten weitere Informationen.

Qi Gong Kurs in Scheuen

CELLE. Am Donnerstag, 20. September, beginnt von 10.30 bis 11.30 Uhr ein neuer Qi Gong Kurs, die acht Brokate Baduanjin, des SSV Scheuen mit zehn Terminen. Ausführungsort ist die ehemalige Schule in Scheuen, Arlohstraße 16.

Das gesundheitzsschützende Qi Gong ist für Anfänger und Fortgeschrittene. Es werden Qi Gong Übungen im Stehen sowie auch im Sitzen gezeigt. Daoyin Yangsheng Gong ist eine klassische chinesische Körperkunst, die unter Einbeziehung von Qi (Atmung) und Yi (Geist) den Körper zu dehnen und den Geist zu regulieren versucht. Dadurch fördert man die Gesundheit, verbessert die Lebensqualität und Beweglichkeit.

Für Mitglieder des Vereins kostet der Kurs 20 Euro, für Nicht-Mitglieder 50 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung bei Antje Schlehuber unter Telefon 05086/1680.

Ortsratssitzung Altenhagen

CELLE. Am Mittwoch, 12. September, findet um 18.30 Uhr im Gasthaus „Sohnemann“, Straßenkamp 4 in Celle, eine Sitzung des Ortsrates Altenhagen gemeinsam mit Bostel und Lachtehausen statt.
Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Verkehrssituation in den Ortsteilen Altenhagen und Lachtehausen.

Führung durch Thaers Garten

CELLE. „Lebewesen Baum“, so lautet das Thema einer Führung durch Thaers Garten in Celle. Am kommenden Dienstag, 11. September, weiht Heiner Hoppenstedt, Baumsachverständiger der Stadt Celle, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Geheimnisse der Körpersprache der Bäume ein. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Albrecht-Thaer-Haus, Im Güldenen Winkel.

Die Bäume geben durch ihre Körpersprache viele Hinweise auf ihre Gesundheit, die bei einem flüchtigen Blick verborgen bleiben. Durch das Erkennen und Deuten der Signale können sinnvolle Pflegemaßnahmen eingeleitet werden. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei.

Einladung zum UWG-Dialog

WINSEN. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Winsen (Aller) sucht Bürgerinnen und Bürger, die eine freie und unabhängige Denkweise mögen und die UWG unterstützen wollen. Die UWG lädt sie zum neuen, regelmäßigen Treffen, dem UWG-Dialog, am kommenden Freitag, 14. September, um 18 Uhr im Hotel Stadt Bremen, Neuwinsener Straße 9 in Winsen, ein.

Sondersitzung des Kreistages

CELLE. Eine Sondersitzung des Kreistages des Landkreises Celle findet am Montag, 10. September, um 8.30 Uhr im Kreistagssaal, Trift 26 in Celle, statt.

Auf der Tagesordnung der Sitzung steht unter anderem die Bestimmung der Mitglieder für den Kreisausschuss, die Wahl von drei Stellvertretenden Landrätinnen oder Landräten aus den stimmberechtigten Kreisausschussmitgliedern (Beigeordneten), die Umbesetzung verschiedener Ausschüsse sowie die Neubesetzung unbesoldeter Stellen (Benennung von Vertreterinnen und Vertretern des Landkreises Celle in Organen anderer juristischer Personen und Einrichtungen).

Arbeitgeber Bundeswehr

CELLE. Am Donnerstag, 13. September, informiert die Karriereberatung der Bundeswehr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Celle, Georg-Wilhelm-Straße 14, um 16 Uhr über zivile und militärische Laufbahnen.

Stipendium für Auslandsjahr

CELLE. Die Bewerbungsfrist für das Stipendium des Deutschen Bundestages für ein Auslandsjahr in den USA im Rahmen des 36. Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) läuft seit dem 2. Mai und nur noch bis spätestens Freitag, 14. September.

Es können sich Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende für das Austauschjahr 2019/20 auf bundestag.de/ppp bewerben.
bundestag.de/ppp

Die leichte Sprache ermöglicht Teilhabe
Was würde Goethe dazu sagen?

CELLE. Jährlich findet am zweiten Septembersamstag der„Tag der deutschen Sprache“ statt. Dazu äußert sich die Lebenshilfe Celle gGmbH unter dem Motto „Was würde Goethe sagen?“:

Leichte Sprache polarisiert. Vielen Menschen fehlt es nach wie vor noch an Bewusstsein, wieso Leichte Sprache nötig, sinnvoll und inklusiv ist. Da wird dann schnell mal der allgemeine Sprachverfall beklagt, Goethes Deutsch betrauert und Leichte Sprache als Paradebeispiel herangezogen dafür, wie Sprache angeblich nicht geht. Dabei hat Leichte Sprache mit dem, was wir standardsprachlich machen, erst einmal überhaupt nichts zu tun. Sie existiert vielmehr neben der Standardsprache und hat gar keinen Anspruch, zum neuen Status quo zu werden.

Leichte Sprache hat vor allem ein Ziel und das ist, Teilhabe zu ermöglichen. Und wenn man sich die vielen Dokumente, Behördenbriefe und Informationsschreiben einmal anschaut, so muss man feststellen: Möglichkeit zur selbstbestimmten Teilhabe sieht anders aus - und „schöne“ Sprache ebenfalls. Nun hat die Fachsprache, das allseits bekannte „Amtsdeutsch“, durchaus ihre Relevanz. Doch stellt sich die Frage: Ist Kommunikation wirklich erfolgreich, wenn sie nicht verstanden wird?

Denn viele der Schreiben, denen wir im Alltag begegnen, kommunizieren an ihren Empfänger( inne)n geradewegs vorbei. Zeugt es wirklich von gutem Sprachvermögen, wenn man hoch komplexe, verschachtelte und mit Fachbegriffen gespickte Texte produzieren kann? Oder ist ein Text nicht vielleicht dann gut, wenn er seine Informationsfunktion erfüllt und verstanden wird?

Die Zielgruppe derer, die auf Texte in Leichter Sprache angewiesen sind, ist groß. Noch größer ist jedoch die Menge derer, die auch darüber hinaus davon profitieren könnten. Barrieren abzubauen hilft eben nicht nur denen, die durch diese Barrieren tagtäglich behindert werden.

Seit 2001 feiert der Verein der deutschen Sprache e.V. jedes Jahr am zweiten Samstag im September den Tag der deutschen Sprache. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, „wie wichtig die deutsche Sprache als Bindeglied unserer Gesellschaft ist“. Das heißt jedoch nicht, dass wir uns gegen jede Form von Sprachwandel sperren sollten. Sprache war noch nie starr und unveränderlich. Im Gegenteil: Sprache verändert sich ständig. Niemand schreibt heute noch so, wie Goethe es einst getan hat.

Damit Sprache ihre Funktion als „Bindeglied“ erfüllen kann, muss man aber auch alle Teile der Gesellschaft miteinbeziehen - und das beinhaltet nun einmal auch Menschen mit Beeinträchtigung, Menschen mit geringen Deutschkenntnissen und alle anderen, die zu akademischen (Fach-)Texten keinen Zugang finden. Deshalb setzt die Lebenshilfe Celle mit dem Büro für Leichte Sprache auf verständliche Kommunikation, getreu ihrem Motto „Davon profitieren alle!“.
Datenschutz