Celle

Kurz & Bündig

Vorübergehend geschlossen

CELLE. Wegen Renovierung ist das SoVD-Beratungszentrum Celle in der Zeit vom 16. bis 24. Juli geschlossen und auch telefonisch nicht zu erreichen. Ab Mittwoch, 25. Juli, ist wieder geöffnet.


Lustiger Sonntag in Neuenhäusen

CELLE. Am Sonntag, 22. Juli, dem sogenannten „Lustigen Sonntag“, sind alle um 10 Uhr zum Gottesdienst in die Neuenhäuser Kirche, Kirchstraße 50 in Celle, eingeladen. Traditionsgemäß wird ein Gottesdienst gemeinsam für die beiden Kirchengemeinden Kreuzkirche und Neuenhäusen und zum Abschluss des Schützenfestes auch gemeinsam mit den Schützen des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V. gefeiert. Die Predigt hält Pastor i.R. Ingo Schröder.


Unfall durch Blick aufs Handy

WINSEN. Mit konzentriertem Blick auf das Handy befuhr ein Fahrradfahrer kürzlich die Straße „Am Glockenberg“. In Richtung „Am Sandberg“ fahrend überholte er zunächst einen vorausfahrenden Fahrradfahrer. Immer weiter nach links fahrend kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß hier frontal mit einem entgegen kommenden Pkw BMW zusammen, der von einem 67-Jährigen geführt wurde. Der junge Mann, der beim Aufprall über die Motorhaube stürzte, zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. An Fahrrad und am Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 300 Euro, so die Polizei.


Führung für Kinder

WIETZE. Am Montag, 9. Juli, geht es um 10.30 Uhr für die Kinder im Deutschen Erdölmuseum Wietze, Schwarzer Weg 7-9, auf Entdeckertour rund um das Erdöl.

Die Kinder erfahren in der Führung, dass Erdöl mehr bedeutet als nur Benzin im Tank. An Objekten im Museum und auf dem Freigelände können sie sehen, wie früher das Schwarze Gold gefördert wurde. Der Eintritt pro Kind kostet inklusive Führung drei Euro. Anmeldungen unter Telefon 05146/92340.


Zusammenstoß mit Omnibus

CELLE. Ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw BMW, einem Omnibus und einem Pkw Suzuki ereignete sich am Donnerstag, 28. Juni, in den Nachmittagsstunden auf dem Bremer Weg in Celle, berichtet die Polizei. Der 38-jährige Fahrer eines Pkw BMW bemerkte zu spät, dass der vorausfahrende und mit Personen besetzte Omnibus abbiegen wollte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, versuchte der BMW-Fahrer auszuweichen. Hierbei übersteuerte er seinen Pkw nach links. In der Folge streifte er den Omnibus. Zudem fuhr er auf die Gegenfahrspur. Hier kam ihm ein 54-jähriger Fahrer mit seinem Pkw Suzuki entgegen. Beide Fahrzeuge stießen nahezu frontal zusammen. Der Fahrer und die Fahrgäste im Omnibus blieben unverletzt; nur die beiden Pkw-Fahrer trugen leichte Verletzungen davon. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auf 16.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

Datenschutz