Celle

Einsatzkräfte übten gemeinsam in Werkstätten der Lobetalarbeit

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten bei der Übung mehrere Aufgaben abzuarbeiten. Foto: Feuerwehr Celle
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten bei der Übung mehrere Aufgaben abzuarbeiten. Foto: Feuerwehr Celle

Freiwillige Feuerwehren aus Hambühren und Celle

CELLE. Im Rahmen der Standortausbildung machte die Außenwache Neustadt-Heese eine gemeinsame Einsatzübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren in den Werkstätten der Lobetalarbeit im Garnseeweg.

Angenommen wurde eine Verpuffung im Bereich einer Werkstatt. Das betroffene Gebäude war stark verraucht. Mehrere Personen wurden vermisst. Die Schwerpunkte der Übung lagen im Bereich der Menschenrettung, der Brandbekämpfung sowie der Bergung eines Fahrzeuges aus dem Gefahrenbereich.

Im Rahmen der Menschenrettung gingen mehrere Atemschutztrupps zur Absuche der verrauchten Werkstätten vor. Systematisch wurde der betroffene Bereich abgesucht und die vermissten Personen gerettet. Ebenfalls kam die Drehleiter (DLK 23/12) der Außenwache Neustadt-Heese zum Einsatz und nahm eine Personenrettung von einer Überdachung vor.

Im rückwärtigen Bereich war es aufgrund der Verpuffung zu einem Vegetationsbrand gekommen. Hier wurde die Brandbekämpfung unter anderem mit D-Rohren vorgenommen.

Eine weitere Aufgabenstellung war die Bergung eines Fahrzeuges aus dem verrauchten Bereich. Unter Atemschutz wurde das Fahrzeug vorsichtig aus dem Gebäude gefahren. Weitere Aufgaben lagen unter anderem im Aufbau einer Wasserversorgung sowie der anschließenden Belüftung und Entrauchung.

Die Freiwillige Feuerwehr Hambühren und die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache - mit der Außenwache Neustadt-Heese - machen regelmäßig gemeinsame Übungen und pflegen enge Verbindungen. Aufgrund der örtlichen Nähe unterstützen sich die Freiwilligen Feuerwehren standardmäßig bei Einsätzen im Rahmen der Löschhilfe.