Celle

Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland ist seit 40 Jahren im Einsatz

Willi Lucan (von links), Ulrich Persuhn, Bernd Müller, Florian Persuhn, Mathias Marsh, Kai-Uwe Pöhland, Arne Rehkopf und Dirk Heindorff. Foto: Feuerwehr Celle
Willi Lucan (von links), Ulrich Persuhn, Bernd Müller, Florian Persuhn, Mathias Marsh, Kai-Uwe Pöhland, Arne Rehkopf und Dirk Heindorff. Foto: Feuerwehr Celle

Führungskräfte und Funktionsträger für langjährige Mitgliedschaft geehrt

CELLE. Die beiden Stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff und Willi Lucan sowie Ortsbrandmeister Bernd Müller ehrten fünf Führungskräfte und Funktionsträger der Freiwilligen Feuerwehr Celle.

So wurden der Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland für 40-jährige Mitgliedschaft, der Zugführer des Dritten Zuges der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache Arne Rehkopf und Stadtpressewart Florian Persuhn für 25-jährige, der ehemalige Stellvertretende Ortsbrandmeister Ulrich Persuhn für 50-jährige und der Gerätewart des Zweiten Zuges, Matthias Marsh, ebenfalls für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde Stadtbrandmeister Pöhland von Lucan und Heindorff das entsprechende Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen überreicht. Pöhland trat am 15. Juli 1979 in die Freiwillige Feuerwehr Celle, Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache, ein. 1992 wurde Pöhland zum Zugführer des Dritten Zuges der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache gewählt und leitete den Zug bis zu seiner Wahl zum Ortsbrandmeister im Jahre 2000. Mit der Wahl durch die Ortsfeuerwehr und die Ernennung durch den Rat der Stadt Celle zum Ortsbrandmeister übernahm Pöhland die Verantwortung und Führung der größten Ortsfeuerwehr im Landkreis Celle. Gleichzeitig übernahm er das Amt des Stellvertretenden Stadtbrandmeisters. Diese Ämter hatte Pöhland bis zum Jahre 2002 inne. Nach einer kurzen Pause in der Führungsarbeit übernahm Pöhland im Jahre 2004 erneut die Führung des Dritten Zuges der Celler Hauptwache. 2010 wurde er durch den Rat der Stadt Celle nach Vorschlagswahlen des Stadtkommandos zum Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Celle ernannt. Dieses Amt bekleidet Pöhland noch heute und hat somit das höchste Amt der Feuerwehr in der Residenzstadt inne. Er trägt den Dienstgrad des Ersten Hauptbrandmeisters. Pöhland trägt somit Verantwortung für die gesamte Stadtfeuerwehr Celle mit ihren neun Ortsfeuerwehren und vier Sondereinheiten. Seine Arbeit zeichnet sich durch seinen hohen persönlichen Einsatz für die Feuerwehr und somit für alle Bürger der Stadt Celle aus. Hierbei ist Tätigkeit mit der Leitung eines mittelständischen Unternehmens zu vergleichen. Diese Arbeit übernimmt Pöhland ehrenamtlich. Für seinen Einsatz erhielt Pöhland unter anderem 2010 das „Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber“ sowie 2018 die „Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber“.
Die Feuerwehr-Hauptwache in Celle.                     Archivfoto: Müller
Die Feuerwehr-Hauptwache in Celle.                     Archivfoto: Müller
Oberbrandmeister Arne Rehkopf trat am 11. August 1994 in die Ortsfeuerwehr Westercelle ein und wechselte im Jahr 2004 in die Ortsfeuerwehr Celle- Hauptwache. Er ist Mitglied des Dritten Zuges der Ortsfeuerwehr und übernahm nach Wahl durch die Mitglieder des Zuges Im Jahr 2010 die Funktion des Zugführers. Zuvor war er bereits als Gruppenführer im Dritten Zug tätig. Bis heute leitet er den Dritten Zug als Zugführer. Als Brandmeister vom Dienst ist er regelmäßig als Einsatzleiter bei Einsätzen der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache tätig und übernimmt nicht nur Führungsverantwortung in der Ortsfeuerwehr sondern auch in der gesamten Stadtfeuerwehr. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Rehkopf unter anderem 2018 die „Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze“. Rehkopf konnte nun durch Lucan und Heindorff das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 25-jährige Mitgliedschaft überreicht werden.

Ebenfalls für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Celle erhielt der Oberlöschmeister Florian Persuhn durch die Stellvertretende Kreisbrandmeister das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für die entsprechende Mitgliedsdauer. Persuhn trat am 27. Juni 1994 in die Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache ein und wechselte im Jahre 2000 in die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr. Nachdem er bereits das Amt des Pressewartes der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache inne hatte, übernahm er im Jahr 2011 die Funktion des Stadtpressewartes der Feuerwehr Celle. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Persuhn unter anderem 2015 die „Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber“.

Der ehemalige langjährige Stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache Ulrich Persuhn konnte für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet werden. Persuhn trat am 13. März 1969 in die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache ein. Er war Mitglied des Ersten Zuges der Ortsfeuerwehr, in dem er Führungsaufgaben als Gruppenführer und Stellvertretender Zugführer wahrnahm. 1997 übernahm er die Funktion des Stellvertretenden Ortsbrandmeister und leitete gemeinsam mit dem Ortsbrandmeister bis zum erreichen der Altersgrenze im Jahre 2012 die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache. Nach seinem Wechsel in die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr übernahm er auch hier weiter Verantwortung und ist gegenwärtig Stellvertretender Zugführer der Altersabteilung. Für seine ehrenamtliche Tätigkeit wurde Persuhn unter anderem 1999 mit dem „Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber“ ausgezeichnet. Im Jahre 2012 erhielt Persuhn die höchste Auszeichnung der deutschen Feuerwehr, das „Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Gold“.

Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Celle konnte auch Mathias Marsh geehrt werden. Marsh ist Mitglied des Zweiten Zuges der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache. Er trat zunächst am 22. Juli 1994 in die Jugendfeuerwehr Altencelle ein. 1996 wechselte er in die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Altencelle. Zurzeit ist Marsh Gerätewart des Zweiten Zuges der Ortsfeuerwehr.