Celle

Weiterbildungsangebote jetzt planen, Endspurt für Ausbildungsbewerber

Die Agentur für Arbeit Celle stellte die Zahlen für Juni vor. Foto: Archiv
Die Agentur für Arbeit Celle stellte die Zahlen für Juni vor. Foto: Archiv

Beständiger Arbeitsmarkt/Fachkräfte sind weiterhin begehrt

CELLE. „Die Arbeitskräftenachfrage ist beständig und die Arbeitslosigkeit ist erneut zurückgegangen“, so Andreas Geier, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Celle, zum Arbeitsmarkt im Juni.

Die Nachfrage erstrecke sich überwiegend auf qualifiziertes Personal, daher sei das Thema Qualifizierung im Fokus der Agentur für Arbeit Celle. Die anstehenden Sommerferien sind am örtlichen Ausbildungsmarkt bemerkbar. Aktuell melden sich viele junge Menschen nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung arbeitssuchend. Für Betriebe, die Fachkräfte suchen, ist die Gelegenheit günstig, neue Mitarbeiter zu finden.

Der Arbeitgeberservice unterstütz Interessierte dabei gern unter Telefon 0800/ 4555520. Das Ausbildungsstellenangebot ist noch mit einiger Vielfalt vorhanden. Der Blick in die Jobbörse und ein Termin bei der Berufsberatung lohnen immer“, bekräftigt Geschäftsführer Geier.

Im Juni waren in Stadt und Landkreis Celle 5.172 Arbeitslose gemeldet und damit 2,6 Prozent)weniger als im Vormonat. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 5,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank auf 5,6 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 5,9 Prozent.

Von der Agentur für Arbeit Celle wurden 1.706 arbeitslose Personen betreut. Im Vergleich zum Mai erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 0,4 Prozent und verglichen mit Juni vergangenen Jahres sank sie um 0,6 Prozent. Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 3.466 Arbeitslose gemeldet und damit 4 Prozent weniger als vor einem Monat und 7,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

518 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Juni arbeitslos gemeldet, 1,1 Prozent weniger als vor einem Monat.

Verglichen mit Juni 2018 sank die Arbeitslosenzahl hier um 7,8 Prozent. 1.315 Arbeitslosmeldungen erfolgten im Juni, 217 sogenannte Zugänge weniger als im Mai und 123 Zugänge mehr als im Juni des vergangenen Jahres.

Erfasst werden auch alle Geflüchteten, die sich um Arbeit oder Ausbildung bemühen, arbeitslos gemeldet oder beispielsweise in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen, als arbeitsuchend geführt sind. Bei den Agenturen für Arbeit Celle und Hermannsburg sowie beim Jobcenter im Landkreis Celle waren im Mai 1.260 Geflüchtete gemeldet.

Im Juni wurden 353 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 45 Stellen weniger als im Mai. Der Vergleich zum Juni des Vorjahres zeigte ein Minus um 88 Stellenangebote.

Insgesamt waren 1.900 freie Stellen in Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, damit blieb die Zahl zu April stabil und stieg verglichen mit dem Vorjahresmonat um 0,2 Prozent.