Celle

Brandschutztag an der Paul-Klee-Schule

Foto: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn
Schülerinnen und Schüler der Paul-Klee-Schule nahmen kürzlich an einem Brandschutztag bei der Freiwilligen Feuerwehr teil. Foto: Florian Persuhn
Schülerinnen und Schüler der Paul-Klee-Schule nahmen kürzlich an einem Brandschutztag bei der Freiwilligen Feuerwehr teil. Foto: Florian Persuhn

Der letzte Tag vor den Osterferien war für die Schülerinnen und Schüler der Paul-Klee-Schule in Celle ein ganz besonderer Schultag. Denn es fand kein normaler Unterricht statt, sondern ein Brandschutztag mit der Freiwilligen Feuerwehr Celle. In Zusammenarbeit mit der Brandschutzerziehung der Feuerwehr Celle hatte die Schule ein buntes Programm für die erste bis zwölfte Klasse der Förderschule - mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung - erarbeitet. Ziel der Veranstaltung war es die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Feuerwehr“ in Kontakt zu bringen, Angst abzubauen, über die Gefahren eines Brandes zu informieren und zu lernen einen Notruf richtig abzusetzen. An mehreren Stationen wurden der ersten bis neunten Klasse auf dem Schulgelände der Paul-Klee-Schule die verschiedenen Themen vermittelt. Ein Höhepunkt waren hierbei wohl die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug, die auf dem Schulhof auf die Kinder warteten. Die zehnte bis zwölfte Klasse verbrachte den Tag im Feuerwehrhaus Hauptwache, hier standen eine Führung durch das Feuerwehrhaus, die Atemschutzübungsstrecke und die Abgabe eines Notrufes auf dem Stundenplan.